22.02.14  07:39h, Liebe Eltern, Großeltern etc. 🙂 erstmal möchte ich sagen, dass ich es toll finde, wenn Ihr Euren Kindern Wünsche erfüllt…Daumen hoch! Wie ist das aber eigentlich so mit einem eigenen Pferd??? Dieser Eintrag soll Eltern helfen, die keinerlei Ahnung von Pferden haben…Ich erlebe es nämlich leider, dass ein Pferd gekauft wird und dann alles dem Kind überlassen wird, welches damit heillos überfordert ist. Ich möchte hier niemanden ausreden ein Pferd zu kaufen, sondern nur ein Stück weit informieren was auf einen zukommt….Welches Pferd kaufen??? Es gibt soviele Angebote, wie also das Richtige finden???

Welches Pferd ist das Richtige?

Welches Pferd ist das Richtige?

Ich zähle hier jetzt die Punkte auf die ich für wichtig halte, wer  Näheres wissen möchte, kann mich gerne anrufen!

1. Pferd nicht alleine kaufen gehen, sich jemanden Suchen, der sich mit Pferden auskennt und dem man vertraut!!!

2.  Der zukünftige Reiter sollte dabei sein, also kein “Überraschungspferd” kaufen!

3. Wo kaufe ich? Züchter, von Privat, Händler oder in einer Auktion? Mit diesem Punkt sollte man sich sehr genau beschäftigen! Von Händlern und Auktionen würde ich dringend abraten, wenn man sich nicht auskennt!

4. Wie möchte ich das Pferd nutzen und wie sind meine reiterlichen Fähigkeiten?…in diesem Punkt überschätzen sich die meisten!!! Dementsprechend sucht man das Pferd aus…nur auf Farbe, Größe und Abstammung zu achten, könnte böse enden!

5. Wie wird das Pferd untergebracht? Offenstall, Boxenhaltung (wobei reine Boxenhaltung Tierquälerei ist!!!) demnach auch auf die Rasse achten…wobei auch ein Warmblut im Offenstall prima zurechtkommt, wenn man es über einen längeren Zeitraum daran gewöhnt. Auch hier sind Fachkenntnisse wichtig!

6. Auf das Alter und den Ausbildungsstand achten…es gilt die Regel: ein grüner Reiter auf einem grünen Pferd gibt blaue Flecken!

7. Das Pferd probereiten…in allen Gangarten auch im Gelände! Das Ganze am besten mehrmals. Es gibt Verkäufer, die sedieren ihre Pferde oder spritzen sie “gesund”, damit sie sie verkaufen können.

8. Ankaufsuntersuchung durch einen Tierarzt durchführen lassen.

9. Wenn möglich, das Pferd auf Probe kaufen oder ein Rückgaberecht vereinbaren.

10. Zu diesem Zeitpunkt hat man ja schon einen Stall gefunden, davon gehe ich jetzt aus…auch hier gibt es einiges zu beachten! Wieviel freie Bewegung bekommen die Pferde, wie sehen die Koppeln/Weiden/Paddocks aus? Was wird wann und wie oft gefüttert? und noch viele weitere Punkte, die zu beachten sind…

11. Die Kosten: sind ja nicht zu verachten….ein Pferd kaufen ist nicht das Thema aber man sollte wissen, was dann noch so auf einen zukommt!

11.1. Pension also Unterbringung, variiert stark je nach Haltung, Ausstattung und Lage des Stalles von 180,- bis 500,- und mehr pro Monat muss man rechnen.

11.2. Pferdehaftpflichtversicherung und Pferde-OP-Versicherung (die muss nicht sein, empfehle ich aber, da eine OP schnell ein paar Tausender kostet.

11.3. Hufschmied, ca. alle 6-8 Wochen, kann auch hier variieren je nach Hufbeschaffenheit.

11.4. Regelmäßige Impfungen und Wurmkuren. Zahnarzt,bei Pferden über 6 Jahren 1x im Jahr, Pferde die jünger sind 2x im Jahr. Für den Tierarzt sollte man sich sowieso ein kleines Polster anlegen…es kann immer was sein.

11.5. Ausrüstung….Sattler kommen lassen und das Pferd genau ausmessen lassen…eine schlecht sitzende Ausrüstung, führt unweigerlich zu Problemen (gesundheitliche und Widersetzlichkeiten beim Reiten) also, passenden Sattel und Zaumzeug!)

11.6. Ausbildung des Pferdes und des Reiters…dieser Punkt sollte mit der Wichtigste sein!!! Hier auch sehr genau hinschauen, wer ausbildet…Wenn mit Gewalt gearbeitet wird (Rollkuren, Schläge mit der Gerte, grobes Verhalten…um nur die “harmlosen” Methoden zu nennen) Finger weg. Für die Pferdeausbildung braucht man Zeit und Geduld! Auch ein Reitlehrer der die ganze Zeit nur rumschreit, wird niemandem etwas beibringen!

Das ist nur ein Überblick und soll einen ersten Eindruck geben. Sich im Vorfeld zu informieren ist ungemein wichtig um seinen Kauf nicht zu bereuen. Alles, im kleinsten Detail, konnte ich hier nicht aufführen… deshalb, bei Fragen einfach anrufen 🙂 Pferde sind wunderbare, sensible Wesen und helfen uns zu wachsen! Wünsche ein schönes Wochenende. Iris

Das Lieblingspferd im Reitunterricht gefunden.

Das Lieblingspferd im Reitunterricht gefunden.